"Das Außergewöhnliche entsteht nicht auf glatten, gewöhnlichen Wegen."

Johann Wolfgang von Goethe


Hmm, ich könnte dir jetzt was vom vertriebenen Winzersohn erzählen und wie ich hierzu kam.

Aber ich erzähle dir lieber was von meiner Inspiration, der Liebe, Sehnsucht und dem, was noch kommen mag.


Am Anfang stand die Sehnsucht.

Kein Grund, kein Boden, kein Gut – die Voraussetzungen ein Weingut zu gründen waren denkbar schlecht.

 

Die Idee: Wein ohne Gut – grenzenlos wie die Gedanken – in den schönsten Anbaugebieten Europas. In den besten Lagen uralte Reben nachhaltig kultivieren und so die Grundlage für meine Weine schaffen.

 


SKY ABOVE

EARTH BELOW

RIESLING WITHIN



Die Liebe – mein Antrieb.

Über die Jahre lernte ich die großen Weine der Welt kennen & lieben, sodass ich weiß worauf es ankommt. Ursprüngliche Herkunft – minimale Erträge – dicht, aber filigran – Säure. Mal mit, mal ohne Holz – unglaubliche Länge – Reifepotential – that’s it.

 



Darauf richte ich meine Weine aus. Ungeschönt, bis zu einem Jahr Kontakt mit der Vollhefe, unverschnitten und nicht filtriert. Dabei bin ich brutal kompromisslos! Nur so erhalte ich die URSPRÜNGLICHKEIT ihrer Herkunft und erreiche die HARMONIE und REIFE, die einen großen Wein ausmachen!